Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) De Molen Bloed, Zweet & Tranen
Bild  (+) De Molen Bloed, Zweet & Tranen
Note

1,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Rauchbier, Variante: Starkbier

Alkoholgehalt
8,2 %

Herkunft
Bodegraven, Provinz Südholland, Niederlande

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Brouwerij De Molen, Overtocht 43, 2411 BT Bodegraven

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.brouwerijdemolen.nl/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 1,5

Kommentar
Dunkles Rotbraun, mahagonifarben, leicht trüb. Große, langlebige Schaumkrone - leicht gebräunt bis beige, mittel- bis grobporig. Im Geruch dominieren die typischen Rauchbierkomponenten Räucherschinken und Räucherfisch. Dahinter tummeln sich Karamell- und Röstmalz. Zuckrig. Hintergründig Kiefer sowie Vanille aus der Whiskey-Ecke. Scheint es mit dem legendären Schlenkerla Märzen aus Bamberg aufnehmen zu wollen, wie die aromatische Intensität erkennen läßt.

Der Antrunk ist vollmundig-malzig, karamellzuckrig, stark röstig - jedoch nicht kratzig. Die typischen Schlenkerla-Komponenten finden sich auch im Geschmack wieder: Alles wirkt geräuchert. Sanfte Vanille. Das beworbene Schokoladenmalz geht im Aromagetümmel beinahe unter, man kann es aber herausschmecken.

Im Nachtrunk kräftig malzbitter, moderat alkoholisch und stärker gehopft als das Vorbild. Fazit: Sehr zünftig. Auf Augenhöhe mit dem Schlenkerla, sozusagen die Starkbiervariante davon.

Technische Daten:
EBC 169
EBU 29
18° Plato
Abgefüllt am: 06/07/2011

Die deutsche Übersetzung des niederländischen Originaltitels ist 'Blut, Schweiß und Tränen'.