Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Emelisse Witbier
Bild  (+) Emelisse Witbier
Note

4,00

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Weißbier, hell, trüb

Alkoholgehalt
5,0 %

Herkunft
Kamperland, Insel Noord-Beveland, Zeeland (Seeland), Niederlande

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Bierbrouwerij Emelisse, Kamperland, The Netherlands

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.emelisse.nl/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 4

Kommentar
Dunkelgoldene Farbe, geht in Richtung Orange, wetteifert mit der Etikettfarbe. Zart trüb, kann man aber noch als 'klar' bezeichnen. Der Schaum ist bemerkenswert grobporig und flüchtig. Riecht nach Hefe, süßlichem Malz und Orange. Leicht malziger bis malziger Antrunk, leicht hefiger Geschmack. Das witbier- oder auch weißbiertypische Weizenmalz bekommt bei diesem Exemplar nicht die Oberhand über das Gerstenmalz.* Schmeckt dadurch getreidiger und brotiger, als die bekannten belgischen Witbiere. Laut der (Restaurant-)Brauerei Emelisse ist dies beabsichtigt, denn "Emelisse Witbier" soll ein deutsches Weißbier imitieren. Das mißlingt allerdings gründlich. Das Bier wirkt über weite Strecken diffus und verhangen. Dazu ein seltsamer süßlicher Getreidegeschmack. Sehr unbestimmt und ziellos. Wenig malzbitterer Abgang. Fazit: Unausgegoren. Zählt zu den schlechten Bieren dieser eigentlich fähigen Brauerei.

EBC 13 - EBU 14 - Stammwortgehalte 12°

* In der Zutatenliste taucht nur in der niederländischen Version "tarwemout" (Weizenmalz) auf, in den anderen Sprachen steht das Gerstenmalz allein.