Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) De Molen Bock
Bild  (+) De Molen Bock
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Bock, hell

Alkoholgehalt
6,2 %

Herkunft
Bodegraven, Provinz Südholland, Niederlande

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Brouwerij De Molen, Overtocht 43, 2411 BT Bodegraven

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.brouwerijdemolen.nl/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Bernsteinfarben, leicht trüb. Heller Schaum, anfangs großes Volumen. Toller Geruch: fruchtig und röstig. Kräftig malziger Antrunk, süßes Karamell, das nicht zu dick aufträgt, feinsinnig auch in den Fruchtkomponenten: Kirsche und frische Weintrauben. Gefällige Schokoladennote. Vom angekündigten Rauchmalz bleibt nicht viel mehr als ein Aschehäufchen: subtile Erd- und Staubnote, eigentlich kaumerwähnenswert. Kaum bitterer Abgang. Fazit: Feines und leichtfüßiges Böcklein. Scheint den deutschen Vorbildern folgen zu wollen, jedoch schokoladiger und eleganter als der gewöhnliche deutsche Einfachbock.

Technische Daten:
EBC 60
EBU 36
14,5° Plato
Saazer Hopfen sowie Schokaladenmalz und geräuchertes Gerstenmalz
Zeitstempel der Abfüllung: 26/08/2011