Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Jopen Vier Granen Bokbier
Bild  (+) Jopen Vier Granen Bokbier
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Bock, dunkel (obergärig)

Alkoholgehalt
6,5 %

Herkunft
Haarlem, Nordholland, Niederlande

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Jopen BV, postbus 5557, 2000 GN Haarlem.

Gebraut durch De Proefbrouwerij für Jopen, bis 2008 durch Huyghe und bis 2006 durch Van Steenberge gebraut (alle drei Belgien). Im Buch "Beer" (1998) bzw. in dessen deutschsprachiger Ausgabe "Bier" (2000) erwähnt Michael Jackson die Trappistenbrauerei Schaapskooi als damaligen Hersteller.

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.jopen.nl/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2,5

Kommentar
Rötlich-dunkelbraun bis schwarz, kaum trüb. Schaum beige bis hellbraun, große, gleichmäßige Poren, hält.

Malziger Antrunk, leicht hefig. Soll laut Etikett Gersten-, Weizen- und Roggenmalz sowie Hafer enthalten. Wird daher gemeinhin als "Jopen Vier Granen Bokbier" bezeichnet, auch von der Brauerei selbst. (Auf unserem Exemplar verkürzt zu "Jopen Bockbier", meint aber dasselbe Bier.) Schmeckt auch tatsächlich ein klein wenig nach Haferbrei und ist schön malzaromatisch. Mild-röstig und fruchtig (Orange), leicht süßlich in Richtung brauner Zucker. Weiches Mundgefühl. Mildes und ausgewogenes Starkbier, schmeckt eigentlich mehr wie ein süßes, dunkles Weißbier (ist auch tatsächlich obergärig im Gegensatz zu den meisten deutschen Bockbieren). Abgang kaum bitter, wenig alkoholisch, leicht gehopft.

Wird als Saisonbier für den Herbst angeboten.