Navigation
   Startseite
¬†¬† Wir über uns
   Rund ums Bier
   Bier des Monats
   Bierverkostung
   Herunterladbares
   Verweise

   Schnellzugriff
   Nachrichten-Archiv
   Biere von A-Z
   Biere nach Ländern

   Suche

   Rechtliches
   Impressum
   Datenschutz

   Umfrage
   Was soll Bier des
   Jahres 2018

   werden?


Hardys & Hansons Rocking Rudolph
Kauzen Winter-Weisse
Hirsch Hefe Weisse
Raschhofer Lebensk√ľnstler Witbier
Schwarzbräu Bayerisch Hell
Krombacher Weizen Alkoholfrei
Wulle Vollbier Hell
Iserlohner Maibock
Hoepfner Pilsner
Rogue Hazelnut Brown Nectar
Gr√ľnbacher Winter Weisse
Meissner Schwerter Bennator Bock

   Kontakt
   Netzmeister: 
     E-Post

 
Zur Startseite
Größte 10 Brauereigruppen in Deutschland (2004)
Startseite > Rund ums Bier > Größte 10 Brauereigruppen in Deutschland (2004)


Die 10 gröŖten Brauereigruppen in Deutschland im Jahr 2004
(und Heineken Deutschland)

Rang Brauereigruppe einige wichtige Marken Mio. hl
1. Radeberger Radeberger, Jever, Schöfferhofer, DAB 15,8
2. Interbrew Deutschland Beck's, Diebels, Franziskaner, Löwenbräu 14,2
3. Bitburger Bitburger, König, Licher, Köstritzer 8,8
4. Carlsberg Deutschland Holsten, Lübzer, Feldschlößchen, Carlsberg 6,8
5. Warsteiner Warsteiner, Frankenheim Alt, Paderborner 6,0
6. Oettinger Oettinger, Auftragsprodukt.: Hannen, Gatz 6,0
7. Krombacher Krombacher, Rhenania Alt 5,4
8. Brau Holding International Paulaner, Kulmbacher, Hoepfner, Fürstenb. 4,7
9. Karlsberg Karlsberg, Königsbacher 4,0
10. Veltins Veltins 2,3
zum Vergleich die Hektoliter-Summe der dt. Heineken-Minderheitsbeteiligungen:
- Heineken Deutschland ¹ Heineken, Marken aus BHI-Joint-Venture 8,7

Stand: 27.11.2004

¹ Anmerkung:
Heineken
tritt nicht als eigenständiger Spieler auf dem deutschen Biermarkt auf. Die angegebenen 8,7 Mio. hl geben nur die jährliche Produktionsmenge der dt. Unternehmen an, an denen Heineken beteiligt ist.
Vor allem ist hier die Minderheitsbeteiligung an der "Brau Holding International" (49,9 %) zu nennen, einem Joint-Venture mit der bayerischen Schörghuber Unternehmensgruppe, die die übrigen 50,5 % an der BHI besitzt.
Die "Brau Holding International" wiederum ist seit 31. Dezember 2002 zu 45 % an den Anteilen der "Karlsberg International Brand GmbH" (KIB) beteiligt. Die KIB kümmert sich um die Inlandsbrauereien (Karlsberg/Homburg, Königsbacher/Koblenz) und um einen Teil von Logistik und Vertrieb im Karlsberg-Verbund.
Die 8,7 Mio. hl für Heineken Deutschland ergeben sich also aus 4,0 Mio. hl von Karlsberg plus 4,7 Mio. hl von Brau Holding International. Wie bereits herausgestellt wurde, tritt Heineken bei beiden Unternehmen nur als Juniorpartner auf. Diese erzeugten 8,7 Mio. hl werden also nur zum Teil von Heineken beeinflußt.

Quelle:
Zahlen der obigen Tabelle entnommen aus
"BIER Report - Das Magazin für Bierfreunde", S. 13, Die Welt
(Herausgeber: Axel Springer AG)